Sprache · Language
 
 

Neuer Achs- und Portalbaukasten von FLT

FLT hat einen neuen Achs- und Portalbaukasten entwickelt und zeigt auf der Motek 2017 den ersten Linearportalroboter, der aus dem neuen Bau-kasten zusammengestellt wurde.

Neuer Achs- und Portalbaukasten von FLTDer LGR-3 ist für Handhabungsgewichte bis 250 kg ausgelegt, bewältigt Hübe bis etwa 3 m und erreicht eine Verfahrgeschwindigkeit bis 4,5 m/s bei einer Beschleunigung von bis zu 6 m/s².

Optimierte Konstruktion mit cleveren Detaillösungen
Die neuen Linearportalroboter bieten viele interessante Details. Bei-spielsweise ist die Horizontalachse mit einer durchgehenden Schwalben-schwanzführung ausgestattet, an der Anbaukomponenten oder die Ma-schinenständer ohne Bohraufwand positioniert werden können. Die Führung der Laufwagen erfolgt an beiden Achsen über leichtgängige Laufrollen, die auf gehärteten Führungsschienen laufen. Das reduziert Verschleiß, Wartungsaufwand und Geräuschentwicklung, und gegenüber Gleitführungen sinkt auch der Energieverbrauch beträchtlich. Die Rollen-böcke können in kürzester Zeit ohne Demontage des Laufwagens ge-wechselt werden, so dass bei einer Wartung die Stillstandszeiten sehr kurz bleiben.

Hoch effiziente Getriebe mit optimaler Austauschbarkeit
Die Planetengetriebe für die Horizontalachse bieten einen Wirkungsgrad von 99%, die Kegelradgetriebe für die Vertikalachse von 96%. Beide Ge-triebe sitzen auf einer eigenen Getriebekonsole, die jederzeit geändert oder ausgetauscht werden kann, ohne den Laufwagen zu ändern. Da zudem die Schnittstellen standardisiert sind, kann der Kunde jederzeit Getriebe anderer Lieferanten einsetzen. Die Vertikalgetriebe wurden nicht oben aufgesetzt, sondern sind seitlich angebaut. Das reduziert die vertikale Bauhöhe, und die Kunden können so die vorhandene Raumhöhe maximal ausschöpfen.

Hohe Skalierbarkeit ermöglicht flexible Anpassung
Die Portalsysteme können mit ihren flexibel positionierbaren Ständern leicht an die Gegebenheiten vor Ort angepasst werden und lassen sich ab der Baugröße LGR-3 bis auf mehr als 100 Metern Gesamtlänge aus-bauen. Die Neigung der Vertikalachsen ist einstellbar und erlaubt eine präzise Ausrichtung. Zahnstange und Führungsleiste sind getrennt ange-ordnet. Das verringert die Belastung der Verschraubung, reduziert die Geräuschentwicklung und senkt die Wartungskosten bei einem Austausch von Komponenten.

Programm wird zügig ausgebaut
Auf der Basis des neuen Achs- und Portalbaukastens wird FLT ab 2018 schrittweise neue Linearportalroboter, Auslegerportalroboter und Flä-chenportalroboter einführen, die ebenso wie der LGR-3 mit hohen Dyna-mikwerten, einer durchdachten Konstruktion und überraschenden Details überzeugen.

Ein Video zum neuen Linearportalroboter LGR-3 finden Sie hier:

https://youtu.be/cxmSJywOxN8