Sprache · Language
 
 

LÄPPLE Gruppe stellt Weichen für weiteres Wachstum

Heilbronn, 12. Juni 2017 – Die LÄPPLE Gruppe erwartet nach mehreren soliden Geschäftsjahren in Folge in den nächsten Jahren weiteres Wachstum. Das Geschäftsjahr 2016 konnte mit einem Umsatz von 439 Millionen Euro über den Planungen abgeschlossen werden. Der erhöhte Vorjahresumsatz ist Sondereffekten aus Projektanläufen geschuldet. Im Seriengeschäft zeigt auch das vergangene Jahr Wachstum.

Insbesondere die Blechteilefertigung von LÄPPLE an den Standorten Heilbronn und Teublitz, zusammengefasst im Automotive-Geschäft, konnte ihre sehr gute Entwicklung der letzten Jahre fortsetzen. Treiber für eine positive Entwicklung werden die mittlerweile im Serienbetrieb eingesetzte Transferpresse sowie weitere Investitionen in Rohbaukapazitäten von rund 5.000 m2 am Standort Heilbronn sein. Ausdruck des aktuell sehr starken Marktumfeldes ist die Sicherung des größten Einzelauftrages in der Firmengeschichte von LÄPPLE AUTOMOTIVE für einen deutschen Premiumhersteller.

Die traditionell umsatz- und ergebnisstarke FIBRO, die Normalien und Rund-
tische herstellt, trug 2016 wesentlich zu dem guten Geschäftsjahr bei und stellte einmal mehr ihre Innovationsstärke unter Beweis. So würdigte der Stifterverband die Forschungsaktivitäten der FIBRO mit dem Siegel „Innovativ durch Forschung“. Für die Entwicklung eines Normteils mit einem neuartigen Materialeinsatz erhielt die FIBRO den „EuroBLECH Award“. 2017 steht die Entwicklung einer Industrie-4.0-Lösung für Rundtische mit einem Konzept zur vorausschauenden Wartung („Predictive Maintenance“) im Fokus. Durch die intelligente Datenauswertung schafft das Unternehmen die Basis für weitere Produktverbesserungen und zukünftige Prozessoptimierungen.

Beim Anlagenbauer FIBRO LÄPPLE TECHNOLOGY (FLT) ragte das sehr erfreuliche internationale Geschäft heraus, wo in wichtigen Märkten wie USA und China eine Reihe großer Projektaufträge gewonnen werden konnten. Auch in 2017 sollen vor allem internationale Vertriebsaktivitäten ausgeweitet werden, um an diese Erfolge anknüpfen zu können.

Der vierte Geschäftsbereich der Gruppe, die LÄPPLE AUS- UND WEITERBILDUNG (LAW), kann ebenfalls einmal mehr auf ein gutes Geschäftsjahr zurückblicken. Die Ausweitung des Ausbildungsportfolios ging einher mit der Gewinnung von sechs neuen Partnerunternehmen und der Steigerung der betreuten Umschüler und Weiterbildungen. Auch das erfolgreich angelaufene Programm zur Ausbildung von Flüchtlingen soll 2017 weitergeführt werden. 

„Unsere Vorgänger haben die LÄPPLE Gruppe auf eine sehr solide und finanziell gesicherte Basis gestellt. Daneben wurden wichtige Investitionen getätigt, die die Basis für unser zukünftiges Wachstum sind“, fasst Klemens Schmiederer, Sprecher des Vorstands der LÄPPLE AG, den Rückblick auf das Geschäftsjahr 2016 zusammen. „Mit Blick auf das Geschäftsjahr 2017 ist uns ein guter Start gelungen und wir sind zuversichtlich, dass wir die vorgenommene Planung erreichen werden. In den nächsten Jahren wird die LÄPPLE Gruppe noch stärker von der größeren Zahl von Modellen insbesondere im Premiumbereich profitieren.“ Im November 2016 hatte LÄPPLE den Führungswechsel angekündigt. Anfang 2017 folgte Klemens Schmiederer (57) als Sprecher des Vorstands auf Dr. Peter Spahn (60). Stephan Itter (50) löste als kaufmännischer Vorstand seinen Vorgänger Siegbert Hummel (53) ab.